Natasha

Xanten Fkk
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Wie alt bin ich:
  • 46

Über

Es ist ein Kriminalfall, der weit über Deutschland hinaus für Schlagzeilen sorgte: Zehn junge Randalierer hatten am Auch Familien und Kinder gehörten zu den Angegriffenen. Jetzt steht fest: Bei den drei Tatverdächtigen im Alter von 20 bis 25 Jahren handelt es sich um Männer aus Essen: einen Deutsch-Libanesen, einen Deutsch-Polen und einen türkischen Flüchtling. Daraufhin seien die Krawallmacher an der Wasserskianlage ebenfalls durch Beleidigungen und Bedrohungen aufgefallen. Nachdem die Mitarbeiter des Freizeitzentrums die Bande hinauswarfen und ein Hausverbot verhängten, demolierte einer von ihnen einen Infoständer. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete die Personengruppe in das Strandbad.

Beschreibung

Das strandbad xantener südsee

In Xanten haben fünf Männer Badegäste im FKK-Bereich eines Strandbades bedroht und beleidigt. Zu dem Vorfall kam es bereits am Mittwoch vergangener Woche. Zwei bis drei weitere Männer hätten sich dann zu ihnen gesellt. Laut Polizei kam es zu Schimpf- und Bedrohungstiraden. Bei ihnen handelt es sich um Männer im Alter von 20 bis 25 Jahren, die aus dem Ruhrgebiet stammen.

Dem Bericht zufolge ermittelt die Abteilung Staatsschutz, da der Verdacht auf eine religiös motivierte Tat bestehe. Die Polizei hört derzeit noch Zeugenaussagen an und wertet Video-Material aus. Die noch gesuchten Verdächtigen beschrieben die Ermittler so: Alle Täter waren Mitte 20 und von schlanker Figur.

Sie trugen allesamt Vollbärte, hatten schwarzes Haar und waren südländischen Aussehens. Bekleidet waren die Männer mit Badeshorts. Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde. Dienstag, Da können wir ja beruhigt sein. Warum ermitteln?

Xanten: staatsschutz ermittelt nach beleidigung an fkk-strand

Warum nicht rausschmeissen. Kein hartz4. Freitag, Donnerstag, Aber sie ist halt genauso fehlbar, wie mancher DAX-Vorstand, der meint es sei "sein" Unternehmen. Jetzt hat Merkel ihr Deutschland, ich hoffe es gefällt ihr. Mir gefällt es nicht mehr!

Infos zur xantener südsee

Wäre mal interessant zu ermessen, wieviele "Wohlhabende" sich bereits aus "Merkels Deutschland" still und leise verabschiedet haben. Die sind flexibel, haben genug Kohle und verfügen meist über gute Informationsquellen. Vor allem wohin sind die, nach Österreich, Spanien oder gar Ungarn? Das wäre ein super Indikator. Die Merkel stützenden Journalisten können sich später ja mit Kalaschnikows zur Selbstverteidigung an den FKK Strand legen oder vorher zum Islam konvertieren.

Da hätte ich gerne mal eine Stellungnahme dazu gehabt.

Wann tut dieser Staat endlich etwas gegen die religiösen Nazis. Ermittelt hier der Staatsschutz Mittwoch, Ich hätte das nicht hin genommen,u. Mein Gott,was ist nur mit deutschen Männern los,unsere Mädchen u. Frauen hätte so einer nicht beleidigt u.

Samstag, Es müssen doch genügend Männer im Bad gewesen sein?

Alle weggesehen? Schwache Leistung. Eine gehoerige Tracht Prügel statt Personalien aufnehmen waere lehrreicher gewesen. Sonntag, Des Rätsels Lösung dürfte sein, dass es sich bei dem angeblichen Polen um einen Tchetchenen handelt, die seit geraumer Zeit über Polen nach DE einwandern und inzwischen eine ziemlich grosse Gruppe repräsentieren als Migranten aus RU. Nach allen Berichten, die ich auch in FR über diese Gruppe gelesen habe, gehören sie nicht unbedingt zu den sanftesten Migranten! Tchetchenen sind meist dunkel und ausserdem Muslime Warum sie nicht nach Polen zurück geschickt werden ist völlig unverständlich!

Habe kürzlich gelesen, dass die Grenze zu Polen kaum vollständig zu überwachen sei?!

Wieder eine Sondervereinbarung damit man die katastrophalen Fehler die gemacht wurden nicht zugeben muss? Wird Zeit diese Allahu-Krakeeler dorthin zu verbringen, wo sie unter Ihresgleichen sind und den hier lebenden Mitmenschen mit diesem "Schlachtruf" und Drohungen nicht mehr auf dem Senkel gehen.

Wir sind hier in Deutschland und Allah ist nur geduldeter Gast ohne Aufenthaltserlaubnis oder doppelter Staatsbürgerschaft. War bisher auch nicht mein Ding, finde mich dafür einfach zu dick. Aber jetzt kommt das Wichtige, ich könnte zum FKK-Bad gehen, wenn ich das wollte.

Diese voll von uns Steuerzahlern alimentierten "Herren" aus dem Orient sollen doch bitte wieder verschwinden. Sie stören mich gewaltig. Vielleicht kommt ja der Tag, an dem mein Wunsch wahr wird.

Wir sollten zur nächsten Wahl gehen. Ganz dringend muss sich was ändern. Nachrichten Politik Deutschland Xanten: Staatsschutz ermittelt nach Beleidigung an FKK-Strand. Xanten: Staatsschutz ermittelt nach Beleidigung an FKK-Strand. Vielen Dank!

Ihr Kommentar wurde abgeschickt. Artikel kommentieren Logout Netiquette AGB. Bitte loggen Sie sich vor dem Kommentieren ein. Sie haben noch Zeichen übrig Benachrichtigung bei nachfolgenden Kommentaren und Antworten zu meinem Kommentar Abschicken. Leser-Kommentare Bei den folgenden Kommentaren handelt es sich um die Meinung einzelner FOCUS-Online-Nutzer. Sie spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider.

Weitere Kommentare

Aktuell Frauen

Del

Gönne Dir Deine Auszeit vom Alltag.
Mehr

Gillian

Xanten Unter "Allahu akbar"-Rufen sollen fünf Männer vergangene Woche in Xanten Besucher eines Badesees beleidigt und bedroht haben.
Mehr

Augusta

Gönne Dir Deine Auszeit vom Alltag.
Mehr

Martguerita

Für Familien gibt es einen eigenen Strand sowie Spielgeräte und Flachwasserzonen für Kinder.
Mehr